schreiende Katze - lustige Katzenvideos #blondeBytes

Lustige Katzenvideos – Warum die Katze das Maskottchen des Internets geworden ist

Kein Tier wird in der Internetgemeinde so geliebt und gefeiert wie die Katze. Egal ob Grumpy Cat, den all so bekannten lustigen Katzenvideos oder schöne Katzen mit noch schöneren posierenden Menschen. Sie sind überall. Und in jedem Fall ein Like-Garant. Jeder noch so banale Post wird mit dem Anblick einer halbwegs süßen Katze zum Kassenschlager. Doch woran liegt das?Warum hat sich das Netz gerade dieses Haustier ausgesucht, und nicht das ebenso süße Meerschweinchen?

Eine – nicht ganz wissenschaftliche – Analyse:

Zunächst ist die Katze einer der am meisten verbreiteten Haustierarten, das heißt viele Menschen empfinden eine emotionale Verbindung zu den Vierpfötlern , da sie gerade selbst eine besitzen, eine besessen haben oder jemanden kennen, der eine besitzt. Die Katze besitzt also eine große Reichweite.
Doch sie  spricht auch Hundehalter an. Oder gänzlich Haustierlose.
Wie schafft sie das?
Es gibt auch viele andere süße Tiere: Zwergkaninchen, Zwergponys, Zwerghamster (In Zwerg ist eben alles noch einmal süßer…)
Das besondere an der Katze ist jedoch, dass wir mit der Katze eine Art uns Menschen fast ebenbürtiges intelligentes Bewusstsein erwarten, eine Eigenständigkeit und Eleganz, die selbst uns manchmal fehlt.  Diese Kombination hat in unseren Augen kein anderes Tier zu bieten.
Deswegen nehmen wir es Grumpy Cat auch ab, wenn sie auf nichts in der Welt Bock hat. Wir nehmen es ihr ab, das sie einem Lebensentwurf verfolgt, in dem sie für sich festgestellt hat, dass die Welt ziemlich mies sein kann.
Oder deswegen schauen wir uns auch so gerne lustige Videos von ihnen an: Wir sehen ihr beim Scheitern zu, was sie aber trotzdem mit so einer verbleibenden Eleganz und gesellschaftlicher Akzeptanz tun. Eine Akzeptanz, die wir uns auch für uns wünschen würden, wenn wir mal wieder an der Uni oder der Arbeit, Beziehungen oder manchmal einfach an unserem Leben scheitern.

Man hat kein schlechtes Gewissen wenn man über Katzen lacht, sie landen ja sowieso immer wieder auf ihren Füßen. Und süß bleiben sie dabei auch noch. Deshalb schmücken wir uns auch auf Bildern gerne mit den kleinen Katzen.
Wir wollen, dass etwas von ihrer Anmut und Beherrschtheit auf uns abfärbt.
Außerdem ist eine Katze auch immer ein gutes Aushängeschild auf Dating-Plattformen:
Frei nach dem Motto: Ich konnte mir die Liebe einer Katze erkämpfen, dann kann ich kein allzu schlechter Mensch sein. Zumindest schon mal kein Serienkiller.

Und nicht zuletzt: Hat die Katze nicht viel mit uns Digital Natives gemeinsam?

Sie ist ungebunden, hört nicht auf Autoritäten, würde Tinder bestimmt gerne nutzen und ist viel unterwegs…

Das Beste aber zum Schluss: Das Internet macht den Anblick von Katzen selbst für Allergiker wie mich wunderbar erträglich. Eine Stunde Katzenvideos und nicht ein Nießen.

 

#blondeBytes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *